Sparen durch energieeffiziente Rollos

Rollos

Licht kann auch zum Problem werden: Manchmal scheint die Sonne so stark in das Zimmer, dass sowohl Fernsehen als auch das Arbeiten am Computer kaum möglich sind. Hier bieten Jalousien und Rollos eine gute Möglichkeit, das intensive Sonnenlicht zu dämpfen. Das hat nicht nur eine positive Auswirkung auf die Lichtverhältnisse im Raum, sondern auch auf die Temperatur, da ein Zimmer von der Sonne schnell aufgeheizt werden kann. Auf diese Weise trägt ein Rollo mitunter zum Energiesparen bei, weil Klimaanlagen oder Ventilatoren seltener betätigt werden.

So werden die Energiekosten mit minimalem Aufwand reduziert

Es ist kein Geheimnis, dass die Kosten für Energie, Heizung oder für Warmwasser immer teurer zu werden scheinen. Hier ist es ratsam, sich mit dem Thema erneuerbare Energien genauer auseinanderzusetzen. Wer langfristig Heizkosten sparen möchte, muss das Haus entsprechend dämmen, damit die Wärme auch im Raum bleibt und nicht nach draußen entweichen kann.

Handelt es sich um einen privaten Haushalt, so sind Solarzellen auf dem Dach eine gute Möglichkeit, günstig Warmwasser und Energie mit Hilfe von Sonnenenergie zu produzieren. Doch auch mit den Fenstern lässt sich viel sparen: Ideal ist, wenn diese dreifach verglast, gut gedämmt und mit Jalousien versehen sind - all das hilft, effektiv Energie zu sparen.

Energiesparen dank dem Rollo

Die meisten Menschen sind sich gar nicht bewusst darüber, was ein Rollo wirklich alles kann: Viele sind davon überzeugt, dass das Rollo vor allem als Sonnen- bzw. Sichtschutz fungiert oder auch eine schöne Dekoration für den jeweiligen Raum ist. Allerdings gibt es auch Rollos, die durchaus zum Energiesparen beitragen.

Derartige Modelle sind auf einer Seite speziell beschichtet. Diese Beschichtung ist dazu in der Lage, Sonnenstrahlen so zu reflektieren, dass die Räume sich im Sommer nicht aufheizen. Im Winter ist der Effekt dagegen gegenteilig: Die Stoffe verfügen über ein besonderes Luftpolster, die dafür sorgen, dass die Wärme nicht aus dem Raum bzw. durch die Fenster nach außen entweichen kann. Ein Rollo verstärkt somit die Wärmedämmung eines Raumes enorm.

Wer sich direkt für ein blickdichtes Rollo entscheidet, erhält dazu noch einen effektiven Sonnen- und Blickschutz. Dabei ist es natürlich weiterhin möglich, dass der Rollostoff eine gewisse Transparenz aufweist; es kann also auch weiterhin Tageslicht in den Raum einfallen und das Zimmer wird so mit ausreichend Licht versorgt, auch wenn das Rollo hinabgezogen ist.

Problemfaktor Dachgeschoss

Derartige Rollos sind besonders in Dachgeschossen sehr zu empfehlen: Diese Bereiche eines Hauses heizen sich im Sommer sehr schnell auf. Im Winter dagegen ist ein solches Rollo ebenso sehr nützlich, weil die Energiekosten sich auf lange Sicht hin stark reduzieren werden. Noch dazu wird der CO2-Ausstoß verringert und somit wiederum die Umwelt geschont. All dies sind Gründe, die einen selbst dazu veranlassen sollten, sich direkt ein beschichtetes Rollo zu kaufen - es zahlt sich in jedem Fall aus. Auf http://www.my-hammer.de/rollos/ gibt es eine Auswahl von Handwerkern, die sich auf Rolladen und Inneneinrichtung spezialisiert haben und fachkundige Auskünfte über die energiesparenden Lösungen der Raumabdunkelung geben.

Foto: Verena N./ pixelio.de